Kategorie-Archiv: Allgemein

Ihre Meinung ist gefragt!

Die Hamburger Schulbehörde (BSB) interessiert sich für die Meinungen und Gedanken der Eltern, Lehrer_innen und Pädagog_innen zur Wiederöffnung der Schulen, zu den Chancen und Grenzen des Fernunterrichts und der Zumutbarkeit sozialer Distanz. Wie ist ihre Einschätzung der aktuellen schulischen Situation?

Die BSB hat hierfür einen online Fragebogen ins Internet gestellt. Bis zum 7. Juni können sie an der Befragung teilnehmen.

https://www.hamburg.de/bsb/ifbq/bliz/

Wir feiern Geburtstag

Am kommenden Wochenende feiert die Kirche das Pfingstfest. Fünfzig Tage nach Ostern denken die Christen auf der ganzen Welt an die Geburtsstunde der Kirche. Simone Plengemeyer und Diakon Stefan Mannheimer feiern zusammen mit dem Esel Eddi und der Schnecke Paula diesen besonderen Tag und erklären die Bedeutung von Pfingsten. Viel Freude beim Anschauen und Mitfeiern!

https://youtu.be/T1ubI8TWIJs

Wir halten zusammen

Seit einigen Tagen liegt ein buntes Tier auf dem Rasenstück vor dem Lehrerparkplatz unserer Schule in der Chrysanderstraße und wächst und wächst. Es ist eine Schlange – aber keine Angst, sie ist nicht gefährlich.

Die Schlange besteht aus Steinen, die von Schülerinnen und Schülern unserer Schule bemalt wurden und werden. Sie soll ein Zeichen der Verbundenheit sein in einer Zeit, in der wir nicht alle zusammen sein können.

Alle sind eingeladen, Steine zu bemalen und die Schlange zu verlängern. Viel Spaß dabei!

Sonntagstreffen für Familien

Diakon Stefan Mannheimer und Simone Plengemeyer laden alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien zu kleinen „Sonntagstreffen“ in die verschiedenen Kirchen unserer Pfarrei Heilige Elisabeth ein.

In diesen kleinen Gottesdiensten steht immer eine biblische Geschichte aus der nachösterlichen Zeit im Mittelpunkt. Es geht um ein Wiedersehen, ums Miteinandersprechen und darum, den Glauben zu teilen. Natürlich mit Abstand und entsprechend der Hygieneregeln in Corona-Zeiten.

Die Termine und Orte finden sie auf der Homepage der Pfarrei und im Flyer unter dem Reiter „Elternbriefe“.

Ein kleines Stück Normalität

kehrt ab dem 25. Mai 2020 wieder bei uns an der Schule ein: Alle Kinder der Vorschulklassen und der Klassenstufen 1, 2 und 3 dürfen neben den Schüler_innen der 4. Klassen wieder für einen Tag pro Woche in die Schule kommen. Wir freuen uns schon sehr darauf, alle Kinder wieder live und in Farbe in der Schule zu treffen.

Hierfür teilen die Klassenlehrer_innen ihre Klassen in zwei feste Halbgruppen ein. Die Kinder kommen in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr zum Unterricht, die Storch- und Frochbusse fahren morgens nach den gewohnten Plänen und mittags ausnahmsweise um 12.40 Uhr zurück. Die kleinen Busse fahren leider nicht.

Jedes Kind erhält in seinem Klassenraum jeweils zwei Stunden Deutsch- und Mathematikunterricht. Es gibt eine Pause am Schulvormittag und einige Maßnahmen zur Hygiene und Abstandsregeln. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Brief der Schulleitung unter dem Reiter „Corona Aktuell“.

Willkommen zurück

Liebe Viertklässler, wir freuen uns auf euch! Am kommenden Montag, den 4. Mai,  ist es soweit: Ihr dürft wieder in die Schule kommen. Leider nicht so wie gewohnt, sondern in Halbgruppen und nur an jedem zweiten Tag. Es gelten auch strenge Hygieneregeln und veränderte Unterrichts- und Pausenzeiten. Wenn ihr eine Schutzmaske für Mund und Nase habt, übt den Umgang und setzt sie in der Schule gern auf, um andere zu schützen. An den Nicht-Schul-Tagen wird es wieder Homeschooling mit Aufgaben für Zuhause geben. Nähere Informationen erhaltet ihr von eurer Klassenlehrerin und in dem Brief von Frau Pax-Frauen unter dem Reiter Corona-Aktuell dieser Homepage.

Verlängerung

Wie Sie der heutigen Presse entnehmen konnten, werden die Maßnahmen zur Kontaktsperre und die Schulschließung bundesweit für die kommenden zwei Wochen verlängert. Das bedeutet für viele Familien, besonders im Grundschulbereich, eine Fortsetzung der extem belastenden Situation Zuhause mit dem Versuch einer bestmöglichen Vereinbarung von Homeoffice, Kinderbetreuung und Lernen Zuhause.

Wir werden Sie weiterhin nach Kräften unterstützen, um diese Zeit gut durchzustehen. Unsere Kollegen und Kolleginnen arbeiten verstärkt daran, die Lernangebote passgenau für ihre Kinder zu gestalten. Sollte es Probleme geben, scheuen Sie sich nicht, die Lehrer und Lehrerinnen ihrer Kinder zu kontaktieren und nehmen Sie die Hilfs- und Unterstützungsangebote der entsprechenden Einrichtungen bei Bedarf gerne in Anspruch. Sie finden die Kontaktdaten auf der Elternseite dieser Homepage.

Wir wünschen Ihnen gute Nerven, Gottvertrauen und einen starken Schutzengel für die kommenden Wochen.

Bitte lesen Sie hierzu auch den Brief unserer Schulleiterin Frau Pax-Frauen vom 17. April auf der Elternseite der Homepage.

Ostergrüße

Liebe Eltern der Katholischen Schule Bergedorf ,

jetzt sind Sie schon fast vier Wochen mit Ihren Kindern im Homeschooling und unterstützen, motivieren und erklären.

Ich stehe in engem Kontakt mit Ihren Klassen- und Fachlehrkräften und werde regelmäßig von ihnen über den Kontakt zu Ihnen informiert. So habe ich auch gehört, dass die Zusammenarbeit mit den meisten Familien sehr gut klappt. Das ist nicht selbstverständlich und ich weiß, dass Ihnen diese Zeit sehr viel Kraft abverlangt! Ihnen allen vielen herzlichen Dank!

Uns ist bewusst, dass Ihre Kinder nach der Schulschließung mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen wieder in die Schule kommen werden. Wir werden die Curricula und die Stoffverteilung dieser besonderen Situation anpassen. So bin ich mir sicher, dass den Kindern in den nächsten Klassen, auch in den neuen 5. Klassen, kein schulischer Nachteil entsteht!

Bitte halten Sie jetzt Kontakt zu „Ihren“ Lehrkräften und lassen Sie sie wissen, wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen haben. Sie sind in dieser schwierigen Zeit selbstverständlich für Sie da.

Die Notbetreuung in der Schule wird wirklich nur im Notfall genutzt, so dass wir bis jetzt jeweils mit nur einer Kleingruppe von bis fünf Kindern gearbeitet und gespielt haben. Bitte lassen Sie uns, falls die Schule weiter geschlossen bleiben muss, weiterhin bis donnerstags um 8.00 Uhr wissen, ob Sie in der Folgewoche Notbetreuungsbedarf haben, damit wir genügend Lehrkräfte und GBS-Pädagogen hier vor Ort haben, um die Kinder in Kleingruppen betreuen zu können.

Frau Roling und ich treffen uns zweimal wöchentlich im Corona-Krisenteam der Schule, um zu überlegen, wie wir diese schwierige Zeit organisieren können.

Gestern Morgen habe ich im Rundfunk gehört, dass sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer am Mittwoch, dem 15.04.20 treffen, um u. a. zu entscheiden, wie es ab dem 20.04.20 für die Schulen in Deutschland weitergehen soll. – Darauf müssen wir jetzt leider noch warten!

Wir treffen uns am 16.04.20 wieder im Krisenteam um zu besprechen, wie wir die Entscheidungen des Vortags, wahrscheinlich unter weiteren Vorgaben des Hamburger Schulsenators und meines Vorgesetzten aus der ASH des Erzbistums, umsetzen können. Unsere Entscheidungen werden sich in diesem Rahmen bewegen müssen.

Ich wünsche Ihnen – trotz der schwierigen und ungewohnten Bedingungen – ein frohes und gesegnetes Osterfest und grüße Sie sehr herzlich!

Hildegard Pax-Frauen

Liebe Schülerinnen und Schüler der KSB!
Es ist das erste Mal, dass ich euch einen Osterbrief schreibe, denn sonst haben wir uns immer bis Gründonnerstag in der Schule gesehen. Aber in diesem Jahr ist alles anders, weil ihr nicht in die Schule kommen dürft und wir keinen normalen Unterricht in euren Klassen machen können!
Ihr lernt jetzt schon seit fast vier Wochen mit Hilfe eurer Lehrer und eurer Eltern allein, vielleicht mit Geschwistern, zu Hause. Ich bin mir sicher, dass euch die Schule fehlt und dass ihr eure Freunde und Klassenkameraden vermisst.
Von euren Lehrern höre ich, dass das Arbeiten bei den meisten von euch sehr gut klappt und dass ihr fleißig eure Aufgaben erledigt. Das macht ihr toll! Weiter so!
Leider kann ich euch nicht sagen, wie lange die Schule noch ausfallen muss! Ich darf nicht entscheiden, wann ihr wieder in die Schule kommen dürft. Das müssen die Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer zusammen mit unserer Bundeskanzlerin und dem Gesundheitsminister tun, wahrscheinlich für ganz Deutschland einheitlich. Diese Entscheidung wird davon abhängen, ob die Zahl der Menschen sinkt, die sich mit dem Corona-Virus neu infizieren.
Diese Ministerpräsidenten treffen sich in der Woche nach Ostern und entscheiden, ob sie es verantworten können, die Schulen wieder zu öffnen.
Auch das bevorstehende Osterfest wird für euch wahrscheinlich anders sein, als ihr es gewohnt seid! Sicher werdet ihr viele Familienmitglieder nicht treffen können! Ich wünsche euch trotzdem ein schönes Osterfest mit bunten Ostereiern, grüße euch ganz herzlich und hoffe sehr, dass wir uns bald in der Schule wiedersehen dürfen!


Eure Schulleiterin Frau Pax-Frauen

Und hier noch eine Videobotschaft von Dr. Christopher Haep, dem Leiter der Abteilung Schule & Hochschule des Erzbistums Hamburg: https://youtu.be/avv_f95yyzo

  

Eddi, der Esel

In diesem Jahr können wir Ostern nicht so feiern, wie wir es gewohnt sind. Es finden leider keine Gottesdienste statt und die großen Familienfeiern müssen ausfallen. Menschen aus der Pfarrei Heilige Elisabeth wollen mit den Familien aus Bergedorf trotz der Corona-Krisenzeit verbunden bleiben und haben 15-minütige Filme mit Eddi, dem Esel gedreht, der durch die Tage von Palmsonntag über Gründonnerstag und Karfreitag auf das Osterfest hinführt.

Was für eine schöne Idee!!!

http://www.pfarrei-heilige-elisabeth.de

Friedensgebet

Vor sieben Wochen haben große und kleine Friedensbotschafter_innen der Bonifatiusschule in Wilhelmsburg den Frieden zu uns nach Bergedorf gebracht und uns eingeladen, diesen Frieden an unserer Schule weiterzutragen.

In diesen bewegten Tagen haben sie ein Friedensgebet verfasst und laden alle ein, dieses gemeinsam nicht nur am heutigen Donnerstag zu beten:

Guter Gott, du bist ein Gott des Friedens und liebst uns Menschen. Frieden heißt auch Zusammenhalt. Gerade in dieser Zeit, in der wir uns alle nicht in der Schule sehen können, brauchen wir Zusammenhalt. Lass uns lebendig erfahren, dass wir zusammengehören, gerade in dieser Zeit des Abstands zueinander. Hilf uns jeden Tag wieder neu, mit dieser Aufgabe fertig zu werden und den Mut nicht zu verlieren. Wir vertrauen auf dich und darauf, dass du alles zum Guten wendest. Unterstütze unsere Familien, sei bei unseren Großeltern und allen Menschen, die gerade sehr allein sind, gib den Ärzten und dem Pflegepersonal in den Krankenhäusern, die zur Zeit übermenschliches leisten, jeden Tag neue Energie zur Bewältigung der Situation, stehe den Kranken bei und gib ihnen das Vertrauen, wieder gesund zu werden und begleite die Sterbenden auf ihrem Weg zu dir in ein glückliches ewiges Leben ohne Schmerz. Guter Gott, lass uns das Licht deiner Auferstehung jeden Tag neu spüren, damit es die Hoffnung in uns stärkt, dass du mit deiner Liebe bei uns bist. Amen.

« Ältere Beiträge