Kategorie-Archiv: Allgemein

Herzlichen Glückwunsch

Mit einem tollen Gesamtergebnis ging am Freitag der vergangenen Woche die Schulinspektion an unserer Schule zu Ende.

Fünf Tage lang waren drei Inspektoren an unserer Schule zu Gast und konnten einen umfassenden Einblick in das schulische Leben, in die Unterrichtsgestaltung und Pädagogik, in die individuelle Förderung und Persönlichkeitsentwicklung, in das Lern- und Unterrichtsklima, in den Leitungsstil, die Prozesssteuerung, zukunftsgerichteten Schwerpunktsetzungen und in viele andere Bereiche gewinnen.

Die Inspektoren bestätigten der gesamten Schulgemeinschaft – gemeinsam mit dem Leiter der Abteilung Schule und Hochschule, Dr. Christopher Haep, sowie der Leiterin des Referates Schulaufsicht, Marion Karg – eine lebendige Umsetzung der schulischen Konzepte.

Bemerkenswert ist, dass es in vielen untersuchten Themenbereichen eine fast 100%ige Übereinstimmung zwischen der Selbsteinschätzung des Kollegiums und der Sichtweise der Inspektoren gab. Ein großes Lob gab es für unsere Schüler*innen, die auffallend freundschaftlich und fröhlich miteinander umgehen.

Wir freuen uns sehr über das gute Ergebnis und werden zu gegebener Zeit ausführlicher über die Ergebnisse berichten.

Endlich!!!

Wie Sie dem Elternbrief von Frau Roling vom Freitag vergangener Wochen entnehmen konnten, ändern sich – nun auch ganz offiziell durch die Hamburger Schulbehörde bestätigt – die Coronaregeln:

Die Maskenpflicht in der Schule entfällt. Es liegt in der individuellen Entscheidung von Schüler*innen bzw. deren Eltern sowie allen schulischen Beschäftigten, ob sie persönlich freiwillig eine Maske in der Schule tragen möchten.

Weiterhin werden sich Ihre Kinder zweimal pro Woche mit einem Schnelltest selbst testen. Regelmäßiges Stoß- und Querlüftenlüften vor und während des Unterrichts bleibt geboten ebenso wie die Nutzung der mobilen Luftfilter zur Reinigung der Raumluft.

Im Schulbus sowie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen einer Maske weiterhin Pflicht. 

Schüler*innen, die durch einen PCR-Test bestätigt an einer Corona-Infektion erkrankt sind, dürfen während der angeordneten Isolation die Schule nicht betreten. Personen mit Fieber, trockenem Husten und Halsschmerzen sollten bis zum Abklingen der Symptome nicht zur Schule kommen und weder an Ganztags- noch an Ferienangeboten teilnehmen. 

Hingegen Personen mit laufender Nase (ohne Fieber), gelegentlichem Husten, Halskratzen oder Räuspern können grundsätzlich zur Schule kommen. Sie sind gehalten, die allgemeinen Hygienemaßnahmen besonders zu beachten.

Gemeinsam gilt es nun, einen Weg zu finden, um das Auslaufen der pandemischen Lage und den Wunsch nach „Normalität“ in Einklang zu bringen. Wir freuen uns mit Ihnen auf die neu gewonnenen Freiheiten.

Die Bienen sind da!

Am Freitag war es nun endlich soweit: Zwei Bienenvölker sind in die Chrysanderstraße 40 gezogen und logieren nun in zwei nigelnagelneuen Holzkisten oberhalb des Parkplatzes. Unser Bienenpfleger und Lehrerkollege Henning Bartsch, der seit vielen Jahren imkert, wird unsere Schüler*innen nach und nach in die geheimnisvolle und spannende Welt dieser Insekten einführen. 

Möglich ist dieses Schulbienen – Projekt nur durch eine außerordentlich großzügige Unterstützung durch  den Schulverein St. Elisabeth e. V.

Neben den Bienenkästen und dem Material, welches man für die Pflege der Bienenstöcke benötigt, konnten wir auch Schutzkittel mit Imkerhut und Schleier in verschiedenen Konfektionsgrößen für die Schüler*innen in Klassestärke anschaffen.

Wir sind schon sehr gespannt auf das jetzt im Frühling beginnende „Bienenjahr“ und den ersten Honig, den wir vielleicht schon im August werden ernten können.

Sie können sich  auf dem Padlet „Schulbienen“ über den aktuellen Stand des Projekts und allerlei Wissenswertes rund um das Thema Bienen informieren. 

https://padlet.com/aseipeltklimpel/Schulbienen

Mein Körper gehört mir

Dies ist der Titel eines interaktiven Theaterstücks, welches im Rahmen der Prävention vor sexueller Gewalt an unserer Schule in diesen Wochen den Schüler*innen der 4. Klassen an drei Schulvormittagen vorgespielt wird. Die Kinder sehen jeweils eine der drei aufeinander aufbauenden alltagsnahen Szenen.

Dabei lernen sie zunächst das Schauspielerpaar kennen und den eingängigen Körperrap „Mein Körper springt lustig umher“ auswendig. Die Theaterpädagogen tauchen mit den Kindern in die Szenen ein und bleiben mit kindgerechter Sprache im Dialog über das Gespielte. Sie lernen Ja- und Nein-Gefühle wahrzunehmen und ihnen zu trauen.

Die Eltern der Viertklässler hatten in der vergangenen Woche Gelegenheit, die Theaterszenen und das Konzept sowie den Trägerverein „Dunkelziffer e. V. im Rahmen eines Elternabends kennenzulernen.

Möglich ist dieses wichtige und kostenintensive Projekt nur durch eine wiederholte und großzügige Spende des Rotary E-Clubs Hamburg Connect, dem wir an dieser Stelle ein dickes Dankeschön senden.

Schulinspektion

In der kommenden Woche findet wieder einmal eine Schulinspektion an unserer Schule statt. Inspektoren der GKSI, der Gemeinsamen Katholischen Schulinspektion, werden sich mithilfe von Unterrichtsbesuchen, Interviews mit Vertretern aller am Schulleben beteiligten Personen, Analysen von Dokumenten und Akten ein Bild von unserer Schule machen. Sie verteilen Bewertungen zu ausgewählten Teilbereichen und erstellen ein Qualitätsprofil für unsere Schule. Das Inspektionsergebnis wird der Schulöffentlichkeit mitgeteilt und Qualitätsverbesserungsmaßnahmen für Teilbereiche vorgeschlagen. Diese Vorschläge werden dann in die Schulentwicklungsarbeit aufgenommen. Wir freuen uns auf den Besuch und sind schon gespannt auf die Inspektion.

Hilfe für Menschen aus der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine dauert nun schon fünf Wochen und das Leid der Menschen wächst mit jedem Tag. Viele Menschen fliehen aus der Ukraine in die Nachbarländer und auch zu uns nach Deutschland. In Bergedorf sind nach Presseberichten bereits über 500 Ukrainer*innen angekommen, einige von ihnen sind im Rcadia, dem ehemaligen Comundo, untergebracht. Was können wir konkret tun?

Unter Federführung von Regina Dahse und in Zusammenarbeit mit dem Gemeindeteam hat die GBS einen Treffpunkt für Kinder aus der oben genannten Unterkunft in den Gemeinderäume der Edith-Stein-Kirche organisiert. Immer samstags in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr bieten Mitarbeiter*innen der GBS Sprachförderung und Erlebnispädagogik an. Die Mütter kommen auch in die Gemeinderäume und kochen für alle ein Mittagessen. Es werden noch helfende Hände gesucht. Bei Interesse bitte einfach im GBS-Büro melden.

Unsere Schulgemeinschaft trifft sich freitags morgens vor dem Unterricht auf dem Schulhof, um für Frieden in der Ukraine zu beten. Alle großen und kleinen Menschen haben ein Armband mit den Farben des Regenbogens bekommen. Der Regenbogen ist ein Symbol für die Verbindung von Gott mit den Menschen und allen Menschen untereinander. So sind wir symbolisch mit dem Menschen in der Ukraine verbunden.

Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule im Erzbistum Hamburg, gibt unter dem folgenden Link einen Überblick über die wesentlichen Hilfen an und von den katholischen Schulen für Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind.

https://youtu.be/y2vDogls74w

Auf der Homepage der Pfarrei Heilige Elisabeth finden Sie unter dem Stichwort „Ukraine-Hilfe“ weitere Informationen und vielfältige Möglichkeiten von Hilfsangeboten.

In eigener Sache

Liebe Besucher*innen dieser Homepage.

Zum Wochenende laufen die bundesweiten Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aus. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, den Reiter „Corona Aktuell“ von unserer Homepage zu nehmen. Informationen der Schulleitung finden Sie dann wieder unter dem Reiter „Eltern/Briefe“.

Unter dem Reiter „Schulprofil“ wird es zukünftig den Unterpunkt „Konzepte“ geben. Hier finden Sie alle Vereinbarungen zu verschiedenen Themen, die von den entsprechenden Gremien erarbeitet, besprochen und abgestimmt worden sind und für die Schulgemeinschaft am Vor- und Nachmittag gelten.

Digitalität in Bergedorf

Während die Kolleg*innen und Schüler*innen mit ihren Familien die Ferien zur wohlverdienten Erholung und Entspannung nutzen, waren in der Schule fleißige Handwerker aktiv.

Dank deren Arbeit und finanziert aus Mitteln des Digitalpaktes des Bundes sind jetzt alle Klassenräume unserer Schule mit digitalen Tafeln ausgestattet.

Diese interaktiven Whiteboards ermöglichen eine Zeitersparnis, stellen einen unbegrenzten Arbeits – und Speicherplatz zur Verfügung, bieten eine verbesserte Visualisierung und sind gekennzeichnet durch Aktualität und leichte Aktualisierbarkeit sowie eine Rundum- Medienintegration der Endgeräte der Lehrer*innen und Schüler*innen.

Wir sind sehr froh und freuen uns auf die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Tafeln für den Unterricht in allen Klassen.

Gruß und Dank

Zum Beginn der Frühjahrsferien richtet sich Dr. Christopher Haep als Leiter der Abteilung Schule und Hochschule mit einem Gruß und Dank an alle Schüler*innen, Eltern sowie Mitarbeiter*innen  für den Einsatz und das Durchhalten in der Coronapandemie sowie die großartige Solidarität mit den Menschen in der Ukraine. „Wir sind wir alle aufgerufen, diese ernste Situation weiterhin mit großer Aufmerksamkeit zu begleiten und im Rahmen des uns möglichen alles zu tun, um die Menschen zu unterstützen“, so Dr. Haep. Sehen Sie selbst:

https://youtu.be/5Tsu1l1jojI

« Ältere Beiträge