Autoren-Archiv: seipelt

Dich schickt der Himmel!

Ein Segensbändchen mit diesem Aufdruck haben sich heute alle Menschen unserer Schulgemeinschaft gegenseitig um das Handgelenk gebunden. Dich schickt der Himmel – das werden unzählige Menschen damals vor rund 800 Jahren auch gedacht haben, wenn Elisabeth sich ihnen zuwandte, ihre Zeit mit ihnen verbrachte, ihnen zu essen und zu trinken gab, sie pflegte und bekleidete, sie besuchte und ihnen Trost spendete.

Heute am Projekttag haben sich alle Schülerinnen und Schüler mit dem Leben und den Legenden der Heiligen Elisabeth beschäftigt. Sie haben zugehört, Bodenbilder gelegt, gemalt, gebastelt, verziert und geschrieben, sie haben Orte besucht, an denen im Sinne der Heiligen gelebt und gearbeitet wird und sind so mit der neuen Namenspatronin unserer Pfarrei ein Stück vertrauter geworden.

Im abschließenden Gottesdienst mit Kaplan Moskopf haben wir den Namenstag von Elisabeth nachgefeiert und das Lebensmotto der Heiligen besungen: Ich hab es euch doch gesagt: Macht die Menschen froh!

Ich geh mit meiner Laterne…

und meine Laterne mit mir. So heißt es in einem alten Kinderlied aus dem 19. Jahrhundert. Gestern abend nun erklangen moderne Texte und zeitgemäße Lieder in der Kirche St. Marien beim Martinsfest unserer Schule. Der Chor der 3. und 4. Klassen sang gemeinsam mit allen Besuchern, begleitete die Schauspieler der 4d bei ihrer Aufführung des Theaterstücks über das Leben des Heiligen Martin und lockerte die Hüften aller Anwesenden untertsützt von der Ukulelegruppe und einer Djembe-Trommel mit einer schmissigen Laternensamba.

Wie in jedem Jahr ging es angeführt von einem Reiter auf einem echten Pferd, begleitet von einem Spielmannszug und abgesichert von Polizei und Feuerwehr mit leuchtenden Laternen durch die Straßen Bergedorfs in Richtung Schule. Alle Gäste konnten sich anschließend mit Weckmännern, Brezeln, Würstchen und Glühwein stärken.

Alle Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld für den Martinsbasar gebastelt und ihre kreativen und fantasievollen Ergebnisse an den Verkaufsständen fanden reißenden Absatz.

Der Erlös des Martinsfestes beträgt in diesem Jahr 1116,90€. Wir danken allen vorbereitenden, bastelnden, helfenden, spendenden, verkaufenden und aufräumenden kleinen und großen Händen und ganz besonders dem Elternrat und den beiden Hausmeistern Herrn Domke und Herrn Ayan.

Gedenkrundgang am 9. November

Wie in jedem Jahr laden auch 2019 die Gemeinde St. Marien und das Schulpastoralteam der KSB in Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Forum Bergedorf zu einem Rundgang gegen das Vergessen ein. Auf dem Weg durch den Stadtteil werden verschiedene Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig aufgesucht, die an jüdische Mitbürger erinnern, die zur Zeit des Nationalsozialismus hier gelebt haben und ermordet wurden. Mit diesem Gedenkrundgang wollen wir ein Zeichen setzen gegen Antisemitismus, Gewalt und Geschichtsvergessenheit und für Freiheit, Respekt und Menschenwürde. Start und Ziel des Wegs ist die evangelische Petri und Pauli Kirche in Bergedorf, Beginn ist um 17.00 Uhr.

Gemeinsam kann man viel erreichen!

Heute war es wieder so weit: Der Sponsorenlauf rund ums Bergedorfer Schloss hat unsere Schülerinnen und Schüler zu Höchstleistungen angespornt.

Unermüdlich liefen sie bei herrlichem Herbstwetter Runde um Runde um das Bergedorfer Schloss herum, angespornt von vielen Eltern, Großeltern, Freunden und den Lehrerinnen und Lehrern. Nach jeder Runde gab es einen Stempel auf die Laufkarte. Die Kinder haben sich im Vorfeld Sponsoren und Spender gesucht, die für jede Runde einen bestimmten Geldbetrag in Aussicht gestellt hatten. Nun gilt es die Runden zu zählen und die Spendenbeträge auszurechnen. Wir sind schon sehr gespannt auf das Ergebnis.

Unser großer Dank gilt den vielen fleißigen und helfenden Händen, die unermüdlich lobten und anspornten, Getränke verteilten, Becher füllten und abwuschen, mitliefen und Pflaster und Trost spendeten.

Stricken sie mit!

Wir laden alle Eltern unserer Schule zu einem gemütlichen Strickabend im Zeichen der Solidarität ein. Das Freiwilligenzentrum in Hamburg bittet um orangefarbene Schals als Spenden für Mütter in Not und den Duschbus GoBanyo für Obdachlose in Hamburg.

Wenn möglich, bringen sie bitte am 4. November ab 18.30 Uhr Wolle für einen 150 cm langen und 20 cm breiten Schal und entsprechende Stricknadeln mit. Diese Schals werden am „Tag der Armen“, in diesem Jahr am Sonntag, den 17. November, in St. Georg aufgehängt, getragen und verteilt. Wer eine Schal braucht, kann sich einen nehmen oder ihn als Zeichen der Solidarität tragen oder Geld spenden für die obenbenannten Projekte.

Sollten sie am 4. November verhindert sein, freut sich das SchuPa Team über gespendete Wolle für Schals in orange oder um zu Hause fertig gestrickte Schals  (nur rechte Maschen=Krausrechts), die wir dann mit nach St. Georg nehmen können.

Wir feuen uns auf sie!

Weitere Informationen unter https://www.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/

 

Traumschule gesucht!

In den letzten Wochen haben sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Mitarbeiter unserer Schule Gedanken gemacht, wie sie sich eine Schule in der Zukunft vorstellen und wünschen. Dr. Haep von der ASH hat alle, die in der Schule lernen, leben und arbeiten im Rahmen der Schulentwicklungsplanung aufgefordert, fantasievoll und groß ihre Träume zu beschreiben und zu Papier zu bringen.

Die Kinder haben ihre Ideen und Wünsche in Partner- und Gruppenarbeit bereits aufgemalt und in den Klassen vorgestellt. Auf einer Ganztagsfortbildung werden sich die Erwachsenen mit ihren Vorstellungen und Träumen beschäftigen, wie sich Schule an die veränderten Lebensbedingungen der Menschen anpassen und zu einem Ort werden kann, wo alle gut leben und lernen können. In einem nächsten Schritt wird dann ein Planungsbüro kreative Lösungen suchen und an die zur Verfügung stehenden Ressourcen anpassen.

Schön, dass sie da sind!

Wir freuen uns, dass seit Beginn dieses Monats Herr Domke und Herr Ayan als Hausmeister an unserer Schule arbeiten. Herr Domke ist tagsüber in der Schule und Herr Ayan am Abend. Wir wünschen beiden ein herzliches Willkommen und Gottes Segen für ihre Arbeit.

Klimastreik am 20. September

Wie sie sicher aus der Presse und den sozialen Netzwerken erfahren haben, findet am kommenden Freitag ein „Globaler Klimastreik“ für die Einhaltung des Paris Abkommens und gegen eine anhaltende Klimazerstörung mit vielen Veranstaltungen statt.

Wir als Schule beteiligen uns nicht an diesen Aktionen und stellen es den Eltern frei, mit ihren Kindern daran teilzunehmen. Unsere Schulgemeinschaft wird am 20. September in einer gemeinsamen Aktion vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulhof (um 7.45 Uhr und um 8.30 Uhr) für die Bewahrung der Schöpfung beten und singen und so die Gedanken des Klimaschutzes solidarisch mittragen.

Neues Rahmenleitbild für die katholischen Schulen

Heute wurde in einem feierlichen Akt das Schulische Rahmenleitbild in der Aula der St. Paulus Schule in Billstedt durch den Erzbischof Dr. Stefan Heße in Kraft gesetzt. Zwei Jahre lang haben Schüler und Lehrer, Vertreter des Erzbistums und der Abteilung Schule/Hochschule, Schulleiter und Beauftragte für Schulpastoral an dem Papier gearbeitet.

Katholische Schule will in erster Linie eine Schule an der Seite der Menschen sein, so der Leitgedanke für die Erziehungs- und Bildungsarbeit. Das Rahmenleitbild beinhaltet sieben Qualitätsmerkmale, die eine Vision sein wollen, die es in den nächsten Jahren an die jeweiligen Standorte angepasst zu realisieren gilt.

Die Lehrerinnen und Lehrer und Pädagoginnen und Pädagogen werden sich in den kommenden Monaten mit dem Leitbild vertraut machen.

Den genauen Wortlaut und nähere Informationen zum Rahmenleitbild finden sie unter https://www.kseh.de

Willkommen zurück

Auch die schönsten Ferien gehen einmal zuende und deshalb begrüßen wir alle großen und kleinen Menschen wieder zurück in der Schule und freuen uns auf das neue Schuljahr 2019/20. Besonders herzlich begrüßen wir zwei neue Kolleginnen, Karolina Glotzbach und Marta Feldtmann, die unser Kollegium mit Beginn des Schuljahres bereichern und wünschen ihnen für ihre Arbeit Freude, Erfolg und Gottes Segen.

Wir freuen uns auch schon sehr auf die neuen Erstklässler und Vorschulkinder, die in den kommenden Tagen an unserer Schule eingeschult werden. Ihnen und den Klassenlehrern,  Klassenlehrerinnen und Vorschulpädagogen wünschen wir ebenfalls Gottes reichen Segen!

 

« Ältere Beiträge