Monatsarchive: September 2015

Willkommensgruß für Flüchtlinge

Unter diesem Motto haben sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule an die Arbeit gemacht und ein Zeichen des Willkommens für Flüchtlinge gebastelt. Jedes Kind hat eine Plakette bunt und nach seinen Vorstellungen gestaltet. Jeder Flüchtling, der in die neu eingerichtete Flüchtlingsunterkunft in die Brookkehre in Bergedorf kommt , erhält so eine individuell gestaltete Geste, ein Zeichen, dass es Menschen im Stadtteil gibt, die sich auf die insgesamt 440 Flüchtlinge freuen, Verständnis für ihre Situation haben und sie willkommen heißen.

Einige Kollegen haben diese Aktion zum Anlass genommen und sich mit dem Thema Flucht/Flüchtlinge im Unterricht beschäftigt. Mit Hilfe des mit dem Jugendliteraturpreis und dem Katholischen Kinder- und Jugendbuch Preises ausgezeichneten Kinderbuchs „Akim rennt“ von Claude K. Dubois aus dem Moritzverlag haben sie die Gründe für Flucht, Wege der Flucht, die besondere Situation der Flüchtlingskinder und die Umstände in den Notunterkünften im Unterricht altersgerecht thematisiert und besprochen. Die Kinder lassen sich von den Schwarz-Weiß-Zeichnungen ansprechen und emotional mit auf eine Reise nehmen. Weiterführend haben sich Kollegen der 3. und 4. Klassen mit den persönlichen Lebensgeschichten der Familien in den Klassen beschäftigt. Viele Familien haben ihre Wurzeln nicht in Deutschland, Großeltern oder Eltern sind mit den Familien ausgewandert und mussten sich hier eine neue Existenz aufbauen. Viele Erfahrungen sind sicher ähnlich.

Menschen machen sich gestern wie heute auf den Weg und verlassen nicht immer freiwillig ihre Heimat. Sie finden hier ein neues Zuhause und bereichern und beleben unseren Alltag. Die Welt ist bunt, ebenso wie die „Willkommensgrüße“ der Schülerinnen und Schüler.