Kunst

Kunst-03Ziele und Inhalte

Das Fach Bildende Kunst umfasst in allen Klassenstufen zwei Wochenstunden. Der Unterricht zielt darauf ab, die jeweils individuelle ästhetische Ausdrucksfähigkeit der Schüler zu entfalten. Im Mittelpunkt des Kunstunterrichts steht deshalb das Sammeln praktischer Erfahrungen in den verschiedenen Arbeitsbereichen:

  • Malen/ farbiges Gestalten
  • Zeichnen
  • Drucken
  • Gestalten mit verschiedenen Materialien
  • Plastisches/ dreidimensionales Gestalten
  • Spielen, Agieren, Inszenieren
  • Medienerziehung
  • Reflexive Auseinandersetzung mit ästhetischen Produkten

Die Auswahl der Themen orientiert sich dabei an der Lebenswelt der Kinder, ihren Interessen und Erfahrungen. So wird z.B. das Thema „Jahreszeiten“ in den verschiedenen Klassenstufen immer wieder aufgegriffen und auf unterschiedlichen Niveaus bearbeitet.

Selbstverständlich bietet auch die Auseinandersetzung mit Werken berühmter Künstler Ausgangspunkte für das eigene künstlerische Tun. Viele Klassen unternehmen z.B. einen Ausflug in die Hamburger Kunsthalle, um dort an den Museumsgesprächen teilzunehmen.

Fächerverbindung

Um das Lernen mehrdimensional zu gestalten und zu intensivieren, werden über Themen, Beobachtungen oder Techniken auch Bezüge zu anderen Fächern hergestellt. Im Rahmen eines solchen fächerübergreifenden Unterrichts sind z.B. in einer ersten Klasse zum Thema „Löwenzahn“ Comics sowie die Fortsetzung eines Bilderbuchs entstanden.

Präsentation der Kunstwerke

Damit die Kunstwerke der Schüler eine angemessene Wertschätzung erfahren, werden sie regelmäßig in den Klassenräumen und auf den Fluren der Schule ausgestellt. Auch die Teilnahme an Wettbewerben wird von einzelnen Klassen genutzt, um ihre Arbeiten einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Wahlpflichtkurse im künstlerischen Bereich

Neben dem obligatorischen Kunstunterricht können die Dritt- und Viertklässler auch einen Wahlpflichtkurse im künstlerischen Bereich belegen. Im Schuljahr 2010/1011 stehen z.B. „Picasso und Co“, das „Stabpuppentheater“ und die „Schöne Dinge“ – Werksatt zur Auswahl.