Raum der Stille

Der Raum der Stille erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Er ist Garant für angenehme Assoziationen wie Ruhe, Geborgenheit, Abschalten können, zu sich kommen, Auftanken, Rast und träumen. Bei den Religionslehrerinnen und -lehrern ist der Raum ein gern gewählter Ort. Aufgrund seines Sitzkreises lassen sich Bodenbilder legen oder die Kreismitte gestalten ohne den eigenen Klassenraum umräumen zu müssen.

Der Raum wird weiterhin genutzt für Gebete, Gottesdienste, Fantasiereisen, Jogaübungen, Traumreisen und für stille Pausen.

An der Tür des Raums lädt ein Bild des Künstlers Sieger Köder zur Stille ein: Es stellt den Propheten Elijah am Berg Horeb dar. Dieser erwartete einen starken, gewaltigen und lauten Gott und musste feststellen: Gott ist ganz anders, er ist eine vorüberschwebende Stille, ein Schweigen. Gott spricht in die Stille. Diese Erfahrung wünschen wir allen Besuchern des Raums der Stille.